Café Kathmandu – es war wieder einmal schön

Musik verwischt Grenzen im Café Kathmandu

Keltische und deutsche Folklore und Helen Leahey, die ihre selbstgemachten Lieder sang und eine Kostprobe aus ihrem neuen, demnächst veröffentlichten Album gab, all das war letzten Sonntag im Alten Rathaus in Rhens zu hören.

Children Write for Children e.V. hatte  zum Sommerfest des Vereins geladen und zum 4. Mal das Café Kathmandu eröffnet. Die Gäste kamen und fühlten sich wohl. Es fanden viele schöne und interessante Gespräche statt, auch der Meinungsaustausch kam nicht zu kurz.

Die Gewinner freuten sich über ihre an der Tombola gewonnenen Preise und auch das Bild „Kochelsee“, gestiftet von der Malerin Edeltraud Bindtner fand an diesem Tag einen neuen Besitzer.  Es war gut, dass recht viel Geld in die Kassen gespült wurde, denn der gesamte Erlös der Veranstaltung fließt in die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, die in schwierigen Verhältnissen aufwachsen.

 


Zuerst gab es viele Vorbereitungen.



Es gab viel Musik.


Christiane Ulmer-Leahey las aus ihrem Roman “Müpfel”, der zum großen Teil in Nepal spielt.


Die Gäste freuten sich über ihre Gewinne.

Der kleine Mikhael half seiner Oma am Informations- und Bücherstand.